wissens.dialoge

Am Anfang steht ein persönliches Vorhaben: „Ich will dieses Jahr endlich ... lernen.“ Oder: „Obwohl es schwierig ist, will ich mit ... anfangen.“ Jeder, der einen solchen Plan hat, kann an der TUM Learning Challenge 2021 des TUM Institute für LifeLong Learning teilnehmen. Egal, ob er oder sie gern Yoga, agiles Projektmanagement oder Programmieren lernen möchte. Wir möchten die Vielfalt der Herausforderungen zeigen, denen sich die Menschen stellen, und dabei unterstützen, diese Herausforderungen gut zu meistern. Gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen organisiere ich die TUM Learning Challenge 2021 im Rahmen des TUM Learning Festivals. Bei der TUM Learning Challenge geht es nicht um die einseitige Vermittlung von Wissen: Wir wollen dazu ermutigen, sich für etwas zu entscheiden, das kein Muss, sondern ein inneres Bedürfnis ist.

TUM Learning Challenge 2021: Mitmachen und etwas Neues lernen!

Am Anfang steht ein persönliches Vorhaben: „Ich will dieses Jahr endlich … lernen.“ Oder: „Obwohl es schwierig ist, will ich mit … anfangen.“ Jeder, der einen solchen Plan hat, kann an der TUM Learning Challenge 2021 des TUM Institute für LifeLong Learning teilnehmen. Egal, ob er oder sie gern Yoga, agiles Projektmanagement oder Programmieren lernen […]

TUM Learning Challenge 2021: Mitmachen und etwas Neues lernen! Read More »

Es gibt etwas zu feiern! Wir sind stolz auf das 10-jährige Bestehen von wissensdialoge.de. Seit 10 Jahren engagieren wir uns nun mit Leidenschaft in der Wissenschaftskommunikation und verfolgen hier stetig weiter unser Ziel, Wissenschaft und Praxis besser zu vernetzen.

10 Impulse für gelingendes Lernen – Jubiläumsbeitrag zu 10 Jahre wissensdialoge.de

Es gibt etwas zu feiern! Wir sind stolz auf das 10-jährige Bestehen von wissensdialoge.de. Seit 10 Jahren engagieren wir uns nun mit Leidenschaft in der Wissenschaftskommunikation und verfolgen hier stetig weiter unser Ziel, Wissenschaft und Praxis besser zu vernetzen. Zu diesem Anlass haben wir uns Gedanken zum Thema “Gelingendes Lernen” gemacht (nachdem wir in vergangenen

10 Impulse für gelingendes Lernen – Jubiläumsbeitrag zu 10 Jahre wissensdialoge.de Read More »

Machen Sie mit! Wir suchen fortlaufend Gastautoren für wissens.blitze

Sie forschen zu dem Thema Personalentwicklung, Team und Führung, Organisationales Lernen oder Wissensmanagement? Sie arbeiten in Unternehmen und Organisationen zu dieser Thematik? Sie möchten in Austausch mit anderen Experten treten? Sie möchten Ihr Wissen mit Interessierten teilen? Dann freuen wir uns auf Ihren Gastbeitrag bei wissensdialoge.de!

Machen Sie mit! Wir suchen fortlaufend Gastautoren für wissens.blitze Read More »

Neben lernförderlichen Angeboten und Rahmenbedingungen spielen Mindset sowie Verhalten der Mitarbeitenden bei der Veränderung der Lernkultur eine zentrale Rolle. Mittels Emotions- und Gedankenmanagement können das Mindset und das Verhalten von Mitarbeitenden nachhaltig verändert werden. 

Lernkultur durch aktives Gedanken- und Emotionsmanagement verändern

Wie neuronale Trampelpfade zu Autobahnen werden! Neben lernförderlichen Angeboten und Rahmenbedingungen spielen Mindset sowie Verhalten der Mitarbeitenden bei der Veränderung der Lernkultur eine zentrale Rolle. Mittels Emotions- und Gedankenmanagement können das Mindset und das Verhalten von Mitarbeitenden nachhaltig verändert werden. 

Lernkultur durch aktives Gedanken- und Emotionsmanagement verändern Read More »

Immer mehr Menschen haben hohe Ansprüche an ihren Arbeitgeber, wenn es um Klima- und Umweltschutz geht. Werden diese Ansprüche nicht erfüllt, wechseln insbesondere junge, hoch qualifizierte Mitarbeiter*innen häufig den Job.

Climate Quitting: Unternehmen ohne ernsthafte Klimastrategie droht der Verlust junger Talente

Immer mehr Menschen haben hohe Ansprüche an ihren Arbeitgeber, wenn es um Klima- und Umweltschutz geht. Werden diese Ansprüche nicht erfüllt, wechseln insbesondere junge, hoch qualifizierte Mitarbeiter*innen häufig den Job. Immer mehr Menschen versuchen Klima- und Umweltbewusst zu leben und richten ihren Lebensstil danach aus. War bisher hauptsächlich die Reduktion des eigenen „ökologischen Fußabdrucks“, beispielsweise

Climate Quitting: Unternehmen ohne ernsthafte Klimastrategie droht der Verlust junger Talente Read More »

Ende November hat OpenAI ChatGPT gelauncht. Fünf Tagen später hatten sich bereits über 1 Million Nutzerinnen und Nutzer angemeldet und den Chatbot getestet. Der Bot basiert auf einem Sprachmodell, das er sich mithilfe künstlicher Intelligenz „selbst beigebracht“ hat, mit bestärkendem Lernen auf Basis von Trainingsdaten.

ChatGPT: Hat die Kulturtechnik „Texte schreiben“ ausgedient?

Ende November hat OpenAI ChatGPT gelauncht. Fünf Tagen später hatten sich bereits über 1 Million Nutzerinnen und Nutzer angemeldet und den Chatbot getestet. Der Bot basiert auf einem Sprachmodell, das er sich mithilfe künstlicher Intelligenz „selbst beigebracht“ hat, mit bestärkendem Lernen auf Basis von Trainingsdaten. Die technologischen Grundlagen für ChatGPT sind bereits seit einigen Jahren

ChatGPT: Hat die Kulturtechnik „Texte schreiben“ ausgedient? Read More »

Die Social Support Studie (Matschke, 2022, Journal of Cross-Cultural Psychology) untersucht, welche Formen der Unterstützung sich förderlich auf die Identifikation mit einer neuen Gruppe auswirkt, im Kontext von Auslandsaufenthalten. Auch für andere Kontexte lassen sich aber praktische Empfehlungen aus den Ergebnissen ableiten.

Unterstützung bei der Integration in neue Gruppen: Erkenntnisse aus der Social Support Studie

Die Social Support Studie (Matschke, 2022, Journal of Cross-Cultural Psychology) untersucht, welche Formen der Unterstützung sich förderlich auf die Identifikation mit einer neuen Gruppe auswirkt, im Kontext von Auslandsaufenthalten. Auch für andere Kontexte lassen sich aber praktische Empfehlungen aus den Ergebnissen ableiten.

Unterstützung bei der Integration in neue Gruppen: Erkenntnisse aus der Social Support Studie Read More »

Einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren für Veränderungen ist, ob es gelingt, Menschen für die Veränderung zu bewegen. Lewin’s Feldtheorie hilft zu verstehen, unter welchen Umständen Menschen Veränderungsinitiativen anstoßen, mittragen oder eher blockieren werden.

Vorreiter, Mitläufer oder Blockierer? Reaktionen auf Veränderungen hängen von der Konstellation der „Feldkräfte“ ab

Einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren für Veränderungen ist, ob es gelingt, Menschen für die Veränderung zu bewegen. Lewin’s Feldtheorie hilft zu verstehen, unter welchen Umständen Menschen Veränderungsinitiativen anstoßen, mittragen oder eher blockieren werden.

Vorreiter, Mitläufer oder Blockierer? Reaktionen auf Veränderungen hängen von der Konstellation der „Feldkräfte“ ab Read More »

Vor einigen Jahren gab es hitzige Diskussionen zu sogenannten „Herrenwitzen“. Ausgelöst wurde die Debatte durch eine Situation, in der ein älterer Herr einer jüngeren Dame, die in einem professionellen Verhältnis zu diesem Herren stand, ein Kompliment zu ihrem Dekolleté gemacht hat. Als die Dame – eine Journalistin – darüber berichtete löste das eine Welle der Reaktionen aus. Einerseits gab es viele Menschen, die Ähnliches erlebt hatten: Personen in Machtstellung machen einer abhängigen oder unterstellten Person Komplimente und diese werden als unangebracht empfunden. Spannenderweise gab es andererseits aber auch hitzige Debatten darüber, ob die Debatte überhaupt nötig ist, und es war vielen alten Herren schwer zu vermitteln, warum sich die betroffene Dame über das Kompliment nicht einfach gefreut hat. Wir haben es hier also mit einer gehörigen Perspektiven-Divergenz zu tun. Aus sozialpsychologischer Sicht eine spannende Situation.

Unangebrachte Komplimente am Arbeitsplatz

Vor einigen Jahren gab es hitzige Diskussionen zu sogenannten „Herrenwitzen“. Ausgelöst wurde die Debatte durch eine Situation, in der ein älterer Herr einer jüngeren Dame, die in einem professionellen Verhältnis zu diesem Herren stand, ein Kompliment zu ihrem Dekolleté gemacht hat. Als die Dame – eine Journalistin – darüber berichtete löste das eine Welle der

Unangebrachte Komplimente am Arbeitsplatz Read More »

Welchen Einfluss haben Menschenbilder oder implizite Theorien darüber, wie Lernen funktioniert, auf die Gestaltung von Bildung? Und wie lassen sich diese Menschenbilder so beschreiben, dass sie „greifbar“ werden und sich nutzen lassen, um über gute Bildung ins Gespräch zu kommen? Darüber schreibe ich in diesem Beitrag.

Wie Menschenbilder die Konzeption von digitalen Bildungsangeboten beeinflussen

Welchen Einfluss haben Menschenbilder oder implizite Theorien darüber, wie Lernen funktioniert, auf die Gestaltung von Bildung? Und wie lassen sich diese Menschenbilder so beschreiben, dass sie „greifbar“ werden und sich nutzen lassen, um über gute Bildung ins Gespräch zu kommen? Darüber schreibe ich in diesem Beitrag.

Wie Menschenbilder die Konzeption von digitalen Bildungsangeboten beeinflussen Read More »

Im Büro habe ich einen vollen Terminplan, und die nächsten Tage sind stark durchgetaktet, damit ich alle anstehenden Aufgaben gut und termingerecht erledigen kann. Das Telefon reißt mich aus der Konzentration und eine Kollegin fragt, ob ich sie „mal eben“ bei der Überarbeitung ihres Miro-Boards für einen Workshop nachmittags unterstützen kann. Nach dem anstrengenden Tag liege ich in der Hängematte und genieße die Ruhe, als mein Sohn vorbeikommt und - natürlich sofort! - beim Umräumen seines Zimmers Hilfe braucht. Abends schreibt meine Schwester in die Familien-Gruppe, dass für die nächste Woche das Geburtstagsgeschenk für unsere Tante organisiert werden muss und bittet mich, spontan einzuspringen - ich hätte doch immer die besten Ideen.

Raus aus der Überlastung durch souveränes Nein sagen

Im Büro habe ich einen vollen Terminplan, und die nächsten Tage sind stark durchgetaktet, damit ich alle anstehenden Aufgaben gut und termingerecht erledigen kann. Das Telefon reißt mich aus der Konzentration und eine Kollegin fragt, ob ich sie „mal eben“ bei der Überarbeitung ihres Miro-Boards für einen Workshop nachmittags unterstützen kann. Nach dem anstrengenden Tag

Raus aus der Überlastung durch souveränes Nein sagen Read More »

Es gibt zwei Art von persönlichem Wachstum: Wachsen in die Höhe und Erblühen. Lina Maly bringt das in ihrem Song wunderbar zum Ausdruck. Es wird Zeit dem Erblühen mehr Aufmerksamkeit zu geben.

Erblühen und nicht nur Wachsen – Das eigene Potential wirklich entfalten

Es gibt zwei Art von persönlichem Wachstum: Wachsen in die Höhe und Erblühen. Lina Maly bringt das in ihrem Song wunderbar zum Ausdruck. Es wird Zeit dem Erblühen mehr Aufmerksamkeit zu geben. Die Wachstumsphilosophie „Höher, schneller, weiter“ dominiert immer mehr auch unser Verständnis von persönlicher Entwicklung und (Weiter-)Bildung. In unserem Wunsch, alles messbar und vergleichbar

Erblühen und nicht nur Wachsen – Das eigene Potential wirklich entfalten Read More »

Oft wird Manager*innen unterstellt, dass sie bewusst unethisch handeln und Umweltschäden oder ausbeuterische Praktiken in Kauf nehmen, nur um Profit zu maximieren. In vielen Fällen dürften ihnen aber die ethischen Konsequenzen ihrer Handlungen im Unternehmensalltag gar nicht bewusst sein - sie handeln "ethisch Blind". Manager*innen sind besonders anfällig für ethische Blindheit, wenn organisationale Routinen im Spiel sind.

Wenn Routinen „blind“ für unethische Praktiken in Unternehmen machen

Oft wird Manager*innen unterstellt, dass sie bewusst unethisch handeln und Umweltschäden oder ausbeuterische Praktiken in Kauf nehmen, nur um Profit zu maximieren. In vielen Fällen dürften ihnen aber die ethischen Konsequenzen ihrer Handlungen im Unternehmensalltag gar nicht bewusst sein – sie handeln „ethisch Blind“. Manager*innen sind besonders anfällig für ethische Blindheit, wenn organisationale Routinen im

Wenn Routinen „blind“ für unethische Praktiken in Unternehmen machen Read More »

Führungskräfteentwicklung ist essentiell, damit Führungskräfte in ihrer Rolle effektiv wirken können. Hier soll es heute um evidenzbasierte Führungskräfteentwicklung gehen – die Entwicklung von Führungskräften auf Basis von Erkenntnissen aus der Forschung – und um neuste Erkenntnisse, wie evidenzbasierte Führungskräfteentwicklung in der Praxis umgesetzt wird – oder eben nicht.

Wie evidenzbasiert ist Führungskräfteentwicklung an Universitäten wirklich?

Führungskräfteentwicklung ist essentiell, damit Führungskräfte in ihrer Rolle effektiv wirken können. Hier soll es heute um evidenzbasierte Führungskräfteentwicklung gehen – die Entwicklung von Führungskräften auf Basis von Erkenntnissen aus der Forschung – und um neuste Erkenntnisse, wie evidenzbasierte Führungskräfteentwicklung in der Praxis umgesetzt wird – oder eben nicht.

Wie evidenzbasiert ist Führungskräfteentwicklung an Universitäten wirklich? Read More »

Den Spruch „Nichtstun ist besser als mit viel Mühe nichts zu erreichen“ las ich vor einiger Zeit in einem Glückskeks. Er brachte mich sehr zum Nachdenken.

Nichtstun ist besser als mit viel Mühe nichts zu erreichen – Über den Wert des Nichtstuns

Den Spruch „Nichtstun ist besser als mit viel Mühe nichts zu erreichen“ las ich vor einiger Zeit in einem Glückskeks. Er brachte mich sehr zum Nachdenken. Wer kennt es nicht: Das Projekt, das einfach nicht fertig wird. Die Aufgabe, die immer wieder ins Stocken gerät, weil irgendwas nicht läuft. Das Meeting, aus dem man rausgeht

Nichtstun ist besser als mit viel Mühe nichts zu erreichen – Über den Wert des Nichtstuns Read More »

Ohne Veränderungen gibt es keine Weiterentwicklung. Aber nicht immer sind Veränderungen angenehm: sie fordern Kraft und Anpassungsvermögen. Die Forschung zeigt, dass eine große Anzahl von stabilen Rollen und eine gute Kompatibilität zwischen alten und neuen Rollen das Wohlbefinden bei Übergängen verbessert.

Übergänge erleichtern: Vielfältige und vereinbare Rollen bieten Kontinuität

Ohne Veränderungen gibt es keine Weiterentwicklung. Aber nicht immer sind Veränderungen angenehm: sie fordern Kraft und Anpassungsvermögen. Die Forschung zeigt, dass eine große Anzahl von stabilen Rollen und eine gute Kompatibilität zwischen alten und neuen Rollen das Wohlbefinden bei Übergängen verbessert.

Übergänge erleichtern: Vielfältige und vereinbare Rollen bieten Kontinuität Read More »

Leitbilder, Mission Statements und ähnliche Dokumente sind in vielen Unternehmen ein beliebtes Mittel, sich mit Themen wie Verantwortung, Nachhaltigkeit oder sozialer Gerechtigkeit zu befassen, ohne tatsächlich etwas zu verändern. Trotzdem können sie für engagierte Mitarbeitende nützlich sein, um Veränderungen im Unternehmen voranzutreiben.

Papier ist nicht immer nur geduldig: Wie Mitarbeitende Leitbilder und Co für nachhaltige Veränderungen im Unternehmen nutzen können

Leitbilder, Mission Statements und ähnliche Dokumente sind in vielen Unternehmen ein beliebtes Mittel, sich mit Themen wie Verantwortung, Nachhaltigkeit oder sozialer Gerechtigkeit zu befassen, ohne tatsächlich etwas zu verändern. Trotzdem können sie für engagierte Mitarbeitende nützlich sein, um Veränderungen im Unternehmen voranzutreiben.

Papier ist nicht immer nur geduldig: Wie Mitarbeitende Leitbilder und Co für nachhaltige Veränderungen im Unternehmen nutzen können Read More »

Vermutlich kommt Ihnen das bekannt vor: Sie sind mit Ihrem Team auf der Suche nach Lösungen für ein bestimmtes Problem, doch schon wieder redet hauptsächlich Maike, nur hier und da werfen immerhin noch Stefan und Melanie etwas ein. Der Rest des Teams schweigt. In Online-Meetings wird dieses Phänomen meist noch mehr dadurch verstärkt, dass man sich mit ausgeschalteter Kamera hinter seiner schwarzen Kachel verstecken kann. Auf diese Weise rauben unzählige Meetings Energie und Ressourcen, anstatt Nutzen zu stiften. Doch wie kann es gelingen, dass sich alle gleichermaßen einbringen? Mit Liberating Structures können Sie die Beteiligung und Kreativität im Team beflügeln.

Liberating Structures – Ein wirksames Mittel für mehr Beteiligung in Online-Workshops

Vermutlich kommt Ihnen das bekannt vor: Sie sind mit Ihrem Team auf der Suche nach Lösungen für ein bestimmtes Problem, doch schon wieder redet hauptsächlich Maike, nur hier und da werfen immerhin noch Stefan und Melanie etwas ein. Der Rest des Teams schweigt. In Online-Meetings wird dieses Phänomen meist noch mehr dadurch verstärkt, dass man

Liberating Structures – Ein wirksames Mittel für mehr Beteiligung in Online-Workshops Read More »

Manchmal geht gefühlt alles schief: Sie rennen zur Straßenbahn und obwohl der Fahrer Sie noch sieht, fährt Ihnen diese vor der Nase weg. Im Büro schüttet Ihnen jemand Kaffee über Ihr neues Hemd. Und eine Kundin kommt zum wichtigen Termin deutlich zu spät. Wie sehr wir in solchen Situationen mit Ärger reagieren und anderen böse Absicht unterstellen, hängt mitunter davon ab, wie wir mit unseren eigenen Gedanken und Gefühlen in der Situation umgehen.

Gedanklich Abstand nehmen hilft beim Umgang mit schlechten Erfahrungen

Manchmal geht gefühlt alles schief: Sie rennen zur Straßenbahn und obwohl der Fahrer Sie noch sieht, fährt Ihnen diese vor der Nase weg. Im Büro schüttet Ihnen jemand Kaffee über Ihr neues Hemd. Und eine Kundin kommt zum wichtigen Termin deutlich zu spät. Wie sehr wir in solchen Situationen mit Ärger reagieren und anderen böse

Gedanklich Abstand nehmen hilft beim Umgang mit schlechten Erfahrungen Read More »

Im Dezember habe ich einen ersten Blog-Beitrag zu Post-Corona-Learning geschrieben. 6 Wochen später, im Januar 2022, haben wir die Marke von mehr als 100.000 infizierten Personen pro Tag in Deutschland an mehreren Tagen überschritten. Wir sind immer noch mittendrin.

Post-Corona-Learning: Szenarien für die Bildung der Zukunft

Im Dezember habe ich einen ersten Blog-Beitrag zu Post-Corona-Learning geschrieben. 6 Wochen später, im Januar 2022, haben wir die Marke von mehr als 100.000 infizierten Personen pro Tag in Deutschland an mehreren Tagen überschritten. Wir sind immer noch mittendrin. In diesem Beitrag stelle ich auf Basis des 2021 EDUCAUSE Horizon Report Teaching and Learning Edition zwei

Post-Corona-Learning: Szenarien für die Bildung der Zukunft Read More »

Soziale Intrapreneure sind Mitarbeitende, die sich in den eigenen Organisationen für Themen wie Diversität, Umweltschutz oder soziale Gerechtigkeit engagieren. Da sie sich oft auf hierarchisch niedrigeren Positionen befinden, müssen sie Veränderungen „von unten“ anstoßen. Hier sind Strategien, wie das gelingen kann.

Soziales Intrapreneurship: Wie es gelingt, Unternehmen „von unten“ zu verändern

Soziale Intrapreneure sind Mitarbeitende, die sich in den eigenen Organisationen für Themen wie Diversität, Umweltschutz oder soziale Gerechtigkeit engagieren. Da sie sich oft auf hierarchisch niedrigeren Positionen befinden, müssen sie Veränderungen „von unten“ anstoßen. Hier sind Strategien, wie das gelingen kann.

Soziales Intrapreneurship: Wie es gelingt, Unternehmen „von unten“ zu verändern Read More »

11 Jahre ist es jetzt her, dass wir noch als Nachwuchswissenschaftler*innen zusammensaßen und die Idee von wissensdialoge.de ausbrüteten. Wir waren unzufrieden damit, dass Erkenntnisse aus der psychologischen Forschung kaum den Weg in die Praxis finden. Mit dem Blog wollten wir einen Beitrag leisten, Wissenschaft und Praxis besser miteinander zu vernetzen. Wir sind sehr stolz auf die über mehr als 590 Beiträge, die wir in dieser Zeit auf www.wissensdialoge.de. gepostet haben und freuen uns sehr über die zahlreichen Leser:innen, die uns dabei begleiten! 

Gekommen um zu bleiben – Jubiläumsbeitrag zu 11 Jahre wissensdialoge.de

11 Jahre ist es jetzt her, dass wir noch als Nachwuchswissenschaftler*innen zusammensaßen und die Idee von wissensdialoge.de ausbrüteten. Wir waren unzufrieden damit, dass Erkenntnisse aus der psychologischen Forschung kaum den Weg in die Praxis finden. Mit dem Blog wollten wir einen Beitrag leisten, Wissenschaft und Praxis besser miteinander zu vernetzen. Wir sind sehr stolz auf

Gekommen um zu bleiben – Jubiläumsbeitrag zu 11 Jahre wissensdialoge.de Read More »

Vielleicht kommt Ihnen die folgende Situation bekannt vor: Im Teammeeting wird besprochen, wer diese eine besonders lästige Aufgabe übernehmen kann. Niemand meldet sich freiwillig. Jede Person hat gute Gründe, warum sie findet, dass jemand anderes diese Aufgabe übernehmen sollte. Doch niemand sagt etwas, niemand spricht die eigenen Gedanken aus. Es herrscht einfach Stille.

Psychologische Sicherheit in hybriden Teams fördern

Vielleicht kommt Ihnen die folgende Situation bekannt vor: Im Teammeeting wird besprochen, wer diese eine besonders lästige Aufgabe übernehmen kann. Niemand meldet sich freiwillig. Jede Person hat gute Gründe, warum sie findet, dass jemand anderes diese Aufgabe übernehmen sollte. Doch niemand sagt etwas, niemand spricht die eigenen Gedanken aus. Es herrscht einfach Stille. Ein weiteres

Psychologische Sicherheit in hybriden Teams fördern Read More »

Am 8. Dezember ist der Tag der Bildung, dieses Jahr unter dem Schwerpunktthema „Lernen und Lehren in Zeiten digitaler Transformation“. Das nehme ich zum Anlass, um fünf Thesen zu formulieren, wie Post-Corona-Learning aussehen könnte.

Post-Corona-Learning: Wie verändert sich digitale Bildung?

Am 8. Dezember ist der Tag der Bildung, dieses Jahr unter dem Schwerpunktthema „Lernen und Lehren in Zeiten digitaler Transformation“. Das nehme ich zum Anlass, um fünf Thesen zu formulieren, wie Post-Corona-Learning aussehen könnte. Wir sind noch mitten in der Pandemie. Während ich diesen Text schreibe – Anfang Dezember 2021, wird diskutiert, wie lange Unterricht an

Post-Corona-Learning: Wie verändert sich digitale Bildung? Read More »

Kann Best Practice Sharing unter Mitarbeitern als Barcamp organisiert werden? Grundsätzlich ja. Doch was passiert, wenn das klassische Format nicht 1:1 in die Praxis umgesetzt werden kann, weil die Rahmenbedingungen nicht passen? Wie kann es adaptiert werden und trotzdem die Vorteile eines klassischen Barcamps bieten? Ich habe es ausprobiert und berichte hier von meinen Erfahrungen.

Praxisbericht Agile Lernformate – Best Practice Barcamp

Kann Best Practice Sharing unter Mitarbeitern als Barcamp organisiert werden? Grundsätzlich ja. Doch was passiert, wenn das klassische Format nicht 1:1 in die Praxis umgesetzt werden kann, weil die Rahmenbedingungen nicht passen? Wie kann es adaptiert werden und trotzdem die Vorteile eines klassischen Barcamps bieten? Ich habe es ausprobiert und berichte hier von meinen Erfahrungen.

Praxisbericht Agile Lernformate – Best Practice Barcamp Read More »

Die psychische Gesundheit ist seit Corona noch stärker im gesellschaftlichen Bewusstsein angekommen. Durch die Pandemie wurde deutlich, dass viele Menschen Probleme mit ihrer Mental Health haben – sowohl im privaten als auch im beruflichen Kontext. Gleichzeitig wurde auch klar, dass das Therapiesystem in Deutschland (noch) nicht optimal ist. Deshalb haben sich einige Mental Health Startups gegründet. Doch in welchen Bereichen können sie helfen?

Mental Health-Startups bieten schnelle Hilfe bei Problemen

Die psychische Gesundheit ist seit Corona noch stärker im gesellschaftlichen Bewusstsein angekommen. Durch die Pandemie wurde deutlich, dass viele Menschen Probleme mit ihrer Mental Health haben – sowohl im privaten als auch im beruflichen Kontext. Gleichzeitig wurde auch klar, dass das Therapiesystem in Deutschland (noch) nicht optimal ist. Deshalb haben sich einige Mental Health Startups

Mental Health-Startups bieten schnelle Hilfe bei Problemen Read More »

Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit zielen oft auf die Optimierung bestehender Strukturen (z.B. CO2-Reduktion, Verringerung von Müll) ab. Solche Optimierungen können aber dazu beitragen, dass der Status Quo weiter zementiert wird. Dadurch können sie im schlimmsten Fall wirklich nachhaltige Entwicklungen sogar blockieren.

Nachhaltiger Wandel: Das Optimieren von bestehenden Strukturen kann tiefergehende Veränderungen blockieren

Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit zielen oft auf die Optimierung bestehender Strukturen (z.B. CO2-Reduktion, Verringerung von Müll) ab. Solche Optimierungen können aber dazu beitragen, dass der Status Quo weiter zementiert wird. Dadurch können sie im schlimmsten Fall wirklich nachhaltige Entwicklungen sogar blockieren.

Nachhaltiger Wandel: Das Optimieren von bestehenden Strukturen kann tiefergehende Veränderungen blockieren Read More »

Die „Vision 2050“ mit dem Untertitel „Time to Transform“ entwirft in 9 sogenannten Transition Pathways einen Rahmen, der das unternehmerische Handeln im kommenden Jahrzehnt leiten soll. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Sie in dieser Vision einen Purpose für Ihr Unternehmen finden können.

Suchen Sie noch nach Ihrem Purpose? Lassen Sie sich von der „Vision 2050“ inspirieren!

Die „Vision 2050“ mit dem Untertitel „Time to Transform“ entwirft in 9 sogenannten Transition Pathways einen Rahmen, der das unternehmerische Handeln im kommenden Jahrzehnt leiten soll. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Sie in dieser Vision einen Purpose für Ihr Unternehmen finden können.

Suchen Sie noch nach Ihrem Purpose? Lassen Sie sich von der „Vision 2050“ inspirieren! Read More »

Onlinemeetings erleichtern vieles. Gleichzeitig können sie sehr anstrengend sein. Machen Videokonferenzen wirklich müde? Wie lässt sich diesem so genannten „zoom fatigue“ begegnen? Aktuelle Ergebnisse zeigen: Schon kleine Dinge können helfen – z.B. die richtige Tageszeit auszuwählen und das Team im Blick zu behalten.

Und täglich grüßt das Online-Meeting: Was tun gegen die Videokonferenzmüdigkeit?

Onlinemeetings erleichtern vieles. Gleichzeitig können sie sehr anstrengend sein. Machen Videokonferenzen wirklich müde? Wie lässt sich diesem so genannten „zoom fatigue“ begegnen? Aktuelle Ergebnisse zeigen: Schon kleine Dinge können helfen – z.B. die richtige Tageszeit auszuwählen und das Team im Blick zu behalten. Was an Videokonferenzen gut bzw. schlecht sein könnte Videokonferenz-Tools bieten viele Möglichkeiten:

Und täglich grüßt das Online-Meeting: Was tun gegen die Videokonferenzmüdigkeit? Read More »

Moderne Lehr- und Lernansätze, allen voran das agile Lernen, stellen verstärkt die Lernenden in den Mittelpunkt des Prozesses. Sie bekommen die Möglichkeit, selbstbestimmt ihren Lernweg zu finden und motiviert neue Ziele anzusteuern. Kurz: Die Lernenden werden ermächtigt, ihre eigene Lernreise zu steuern und endlich so ihren Platz auf dem ‚Driver’s Seat‘ einzunehmen.

Agiles Lernen erfordert Selbstorganisation und Eigenverantwortung: Wie helfen wir den Lernenden von der Rückbank auf den Fahrersitz?

Moderne Lehr- und Lernansätze, allen voran das agile Lernen, stellen verstärkt die Lernenden in den Mittelpunkt des Prozesses. Sie bekommen die Möglichkeit, selbstbestimmt ihren Lernweg zu finden und motiviert neue Ziele anzusteuern. Kurz: Die Lernenden werden ermächtigt, ihre eigene Lernreise zu steuern und endlich so ihren Platz auf dem ‚Driver’s Seat‘ einzunehmen.

Agiles Lernen erfordert Selbstorganisation und Eigenverantwortung: Wie helfen wir den Lernenden von der Rückbank auf den Fahrersitz? Read More »

Zukunft3, hinter diesem Titel verbergen sich Fragen zu drei wichtigen Aspekten unserer Zukunft – im Hinblick auf die Zukunft der Führung, der Arbeit und des Lernens. Was wird sich in diesen Bereichen verändern? Dazu bringen drei Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM), die zugleich fest in der Praxis verankert sind, am 3. Mai 2021 jeweils drei Thesen mit. Ich werde darüber mit ihnen in einer wissenschaftliche Online-Veranstaltung von 14 bis 15.30 Uhr diskutieren – Fragen der Teilnehmenden sind herzlich willkommen. Hier können Sie sich anmelden.

Zukunft³: Drei Themen, drei Wissenschaftler, drei Thesen – eine Diskussion

Zukunft3, hinter diesem Titel verbergen sich Fragen zu drei wichtigen Aspekten unserer Zukunft – im Hinblick auf die Zukunft der Führung, der Arbeit und des Lernens. Was wird sich in diesen Bereichen verändern? Dazu bringen drei Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM), die zugleich fest in der Praxis verankert sind, am 3. Mai

Zukunft³: Drei Themen, drei Wissenschaftler, drei Thesen – eine Diskussion Read More »

Alle sind im Homeoffice. Zumindest fast alle. Und mittlerweile funktioniert manches gut. Manches ist oder bleibt schwierig. Eine Herausforderung, die ich beobachte: Unterschiedliche Rollen, die bis jetzt räumlich und/oder zeitlich getrennt waren, überlappen sich jetzt, gehen ineinander über. Das gilt für Mitarbeitende, das gilt aber in besondere im Maße auch für Führungskräfte. In diesem Beitrag stelle ich ein Rollenmodell vor, dass Führungskräfte auf einer Meta-Ebene dabei unterstützen kann, Führungsrollen flexibel und zielorientiert zu nutzen.

Führen aus dem Home-Office: Drei Führungsrollen als Strategie für situative Führung.

Alle sind im Homeoffice. Zumindest fast alle. Und mittlerweile funktioniert manches gut. Manches ist oder bleibt schwierig. Eine Herausforderung, die ich beobachte: Unterschiedliche Rollen, die bis jetzt räumlich und/oder zeitlich getrennt waren, überlappen sich jetzt, gehen ineinander über. Das gilt für Mitarbeitende, das gilt aber in besondere im Maße auch für Führungskräfte. In diesem Beitrag

Führen aus dem Home-Office: Drei Führungsrollen als Strategie für situative Führung. Read More »

Im Kontext von Digitalisierung sowie neuen Technologien und Geschäftsmodellen konzentrieren sich viele Organisationen auf die Transformation ihrer Arbeitsorganisation und vernachlässigen dabei die Weiterentwicklung ihrer Lernkultur. Dabei ist gerade eine Lernkultur, bei der Arbeiten und Lernen miteinander verschmelzen und die Bedürfnisse der Lernenden im Mittelpunkt stehen, der Schlüssel für erfolgreiche Transformation. Der Nudging Ansatz kann dazu beitragen eine solche Lernkultur zu fördern, die durch Eigenverantwortung, Transparenz und Nachhaltigkeit geprägt ist. Es werden Nudges vorgestellt, mit denen das Lernen in der Organisation gestärkt werden kann.

Nudging: Veränderung der Lernkultur durch sanfte Stupser

Im Kontext von Digitalisierung sowie neuen Technologien und Geschäftsmodellen konzentrieren sich viele Organisationen auf die Transformation ihrer Arbeitsorganisation und vernachlässigen dabei die Weiterentwicklung ihrer Lernkultur. Dabei ist gerade eine Lernkultur, bei der Arbeiten und Lernen miteinander verschmelzen und die Bedürfnisse der Lernenden im Mittelpunkt stehen, der Schlüssel für erfolgreiche Transformation. Der Nudging Ansatz kann dazu

Nudging: Veränderung der Lernkultur durch sanfte Stupser Read More »

Urlaub ist wichtig für die Kreativität, Gesundheit und Leistungsfähigkeit bei der Arbeit. Doch ein Urlaub lässt sich nicht immer so planen, wie man das möchte oder braucht. Vielleicht lassen sich Urlaubstage nicht gut mit einem Projekt vereinbaren oder eine sichere Planbarkeit ist gerade nicht gegeben. Zu diesem Thema bin ich über einen spannenden Artikel gestolpert, der zeigt: Wenn Menschen ihr Wochenende als „Urlaub“ betrachten, sind sie nachher glücklicher—weil sie jeden Moment bewusster wahrgenommen haben.

Das Wochenende als Urlaub betrachten macht glücklicher

Urlaub ist wichtig für die Kreativität, Gesundheit und Leistungsfähigkeit bei der Arbeit. Doch ein Urlaub lässt sich nicht immer so planen, wie man das möchte oder braucht. Vielleicht lassen sich Urlaubstage nicht gut mit einem Projekt vereinbaren oder eine sichere Planbarkeit ist gerade nicht gegeben. Zu diesem Thema bin ich über einen spannenden Artikel gestolpert,

Das Wochenende als Urlaub betrachten macht glücklicher Read More »

Kontakt zu anderen beginnt meist mit einer Konversation. Sei es beim Bewerbungsgespräch, beim Kennenlernen der neuen Kolleg*innen oder der Teilnahme an einem Workshop. Menschen fällt es oft schwer, nach einem Gespräch einzuschätzen: Wie habe ich auf die anderen gewirkt? Hätte ich mich anders verhalten sollen? Die Forschung zeigt: Oft unterschätzen wir eher, wie sympathisch andere uns finden („Liking Gap“). Das kann der Zusammenarbeit schaden.

Die eigene Sympathie wird unterschätzt: Mögen uns andere mehr, als wir vielleicht denken?

Kontakt zu anderen beginnt meist mit einer Konversation. Sei es beim Bewerbungsgespräch, beim Kennenlernen der neuen Kolleg*innen oder der Teilnahme an einem Workshop. Menschen fällt es oft schwer, nach einem Gespräch einzuschätzen: Wie habe ich auf die anderen gewirkt? Hätte ich mich anders verhalten sollen? Die Forschung zeigt: Oft unterschätzen wir eher, wie sympathisch andere

Die eigene Sympathie wird unterschätzt: Mögen uns andere mehr, als wir vielleicht denken? Read More »

Heute mache ich – gerne – mal Werbung in eigener Sache: Gerade hat die Technische Universität München das TUM Institute for LifeLong Learning (TUM IL3) gegründet, um DIE Stätte des lebenslangen Lernens zu werden. Das TUM Institute for LifeLong Learning bietet ein vielfältiges Weiterbildungsangebot für Fach- und Führungskräfte aus Wirtschaft und Gesellschaft sowie Mitarbeitende der TUM. Ich freue mich und bin stolz, den Aufbau des TUM IL3 als Mitglied des Leitungsteams mitzugestalten und bin gespannt auf alles, was da noch kommt!

TUM Learning Festival 2021

Heute mache ich – gerne – mal Werbung in eigener Sache: Gerade hat die Technische Universität München das TUM Institute for LifeLong Learning (TUM IL3) gegründet, um DIE Stätte des lebenslangen Lernens zu werden. Das TUM Institute for LifeLong Learning bietet ein vielfältiges Weiterbildungsangebot für Fach- und Führungskräfte aus Wirtschaft und Gesellschaft sowie Mitarbeitende der

TUM Learning Festival 2021 Read More »

Bei der Leitung von diversen Teams ist es wichtig, dass Führungspersonen sowohl ihre positiven als auch negativen Stimmungen zeigen. Das kann sich auf die Produktivität und das Zusammengehörigkeitsgefühl im Team auswirken.

Steigerung der Produktivität von diversen Teams: Warum Führungskräfte nicht nur positive, sondern auch negative Stimmung zeigen sollten

Bei der Leitung von diversen Teams ist es wichtig, dass Führungspersonen sowohl ihre positiven als auch negativen Stimmungen zeigen. Das kann sich auf die Produktivität und das Zusammengehörigkeitsgefühl im Team auswirken.

Steigerung der Produktivität von diversen Teams: Warum Führungskräfte nicht nur positive, sondern auch negative Stimmung zeigen sollten Read More »

Veränderungen müssen vom Top Management mitgetragen werden. Wenn Veränderungsideen von Mitarbeitenden kommen, müssen diese den Vorgesetzten oft erst „verkauft“ werden – vor allem, wenn es um soziale Anliegen (z.B. faire Arbeitsbedingungen, Umweltschutz) geht. Dieser Beitrag stellt vier Strategien des „Issue Selling“ – des Verkaufens sozialer Anliegen an Vorgesetzte –  vor.

Issue Selling: Wie Sie Veränderungen mit sozialen Zielen „verkaufen“ können

Veränderungen müssen vom Top Management mitgetragen werden. Wenn Veränderungsideen von Mitarbeitenden kommen, müssen diese den Vorgesetzten oft erst „verkauft“ werden – vor allem, wenn es um soziale Anliegen (z.B. faire Arbeitsbedingungen, Umweltschutz) geht. Dieser Beitrag stellt vier Strategien des „Issue Selling“ – des Verkaufens sozialer Anliegen an Vorgesetzte –  vor.

Issue Selling: Wie Sie Veränderungen mit sozialen Zielen „verkaufen“ können Read More »

Heute habe ich ein neues Wort gelernt: „Bummelletzter“. Angela Merkel hat es auf dem diesjährigen Digital-Gipfel genutzt und sich damit auf die Digitalisierung in Deutschland bezogen:  "Es wird die Dringlichkeit in vielen Bereichen immer noch nicht ausreichend erkannt, dass sich das alles ändert und dass wir einfach irgendwann Bummelletzter sind."

Wir sind Bummelletzter bei der Digitalisierung?

Heute habe ich ein neues Wort gelernt: „Bummelletzter“. Angela Merkel hat es auf dem diesjährigen Digital-Gipfel genutzt und sich damit auf die Digitalisierung in Deutschland bezogen:  „Es wird die Dringlichkeit in vielen Bereichen immer noch nicht ausreichend erkannt, dass sich das alles ändert und dass wir einfach irgendwann Bummelletzter sind.“ Die Digitalisierung ist Realität –

Wir sind Bummelletzter bei der Digitalisierung? Read More »

Immer mehr Zusammenarbeit findet virtuell statt — nicht erst durch das aktuell zunehmende Home-Office. Wie wirkt sich virtuelle Zusammenarbeit auf Führende aus? Kann die bloße Erwartung, virtuell zusammenzuarbeiten, das Verantwortungsempfinden für andere in der Zusammenarbeit vermindern? Zwei aktuelle Studien zeigen, dass dies der Fall sein kann und diskutieren, welche Möglichkeiten es geben könnte, um dem entgegen zu wirken.

Führung auf Distanz: Aus den Augen, aus dem Sinn?

Immer mehr Zusammenarbeit findet virtuell statt — nicht erst durch das aktuell zunehmende Home-Office. Wie wirkt sich virtuelle Zusammenarbeit auf Führende aus? Kann die bloße Erwartung, virtuell zusammenzuarbeiten, das Verantwortungsempfinden für andere in der Zusammenarbeit vermindern? Zwei aktuelle Studien zeigen, dass dies der Fall sein kann und diskutieren, welche Möglichkeiten es geben könnte, um dem

Führung auf Distanz: Aus den Augen, aus dem Sinn? Read More »

Als Designer von Weiterbildungskonzepten beschäftigt sich Matthias Binder intensiv mit der Frage, wie betriebliches Lernen in der Zukunft aussehen wird. In diesem Gastbeitrag berichtet er über die Ergebnisse seiner eigenen Forschung, in der er untersucht hat, welche Aspekte erfolgreiche Führung in einer digitalen Wirtschaft ausmachen.

Von wegen Revolution – Digitale Führung wird nicht technologischer, sondern menschlicher

Als Designer von Weiterbildungskonzepten beschäftigt sich Matthias Binder intensiv mit der Frage, wie betriebliches Lernen in der Zukunft aussehen wird. In diesem Gastbeitrag berichtet er über die Ergebnisse seiner eigenen Forschung, in der er untersucht hat, welche Aspekte erfolgreiche Führung in einer digitalen Wirtschaft ausmachen. Um herauszufinden, welche Aspekte von Führung in Zukunft wichtiger werden,

Von wegen Revolution – Digitale Führung wird nicht technologischer, sondern menschlicher Read More »

Galten Genossenschaften in den letzten Jahrzehnten als „verstaubt“ und manchen auch als „kommunistisch“, schließen sich immer öfter Personen und/oder Unternehmen zusammen, um selbstverwaltet und fair zu wirtschaften. Im Interview mit Prof. Dietmar Rößl geht es um Chancen und Grenzen von Genossenschaften.

Sinn, Gestaltungsspielraum und Augenhöhe | Dietmar Rößl erklärt, warum Genossenschaften derzeit einen Aufschwung erleben

Galten Genossenschaften in den letzten Jahrzehnten als „verstaubt“ und manchen auch als „kommunistisch“, schließen sich immer öfter Personen und/oder Unternehmen zusammen, um selbstverwaltet und fair zu wirtschaften. Im Interview mit Prof. Dietmar Rößl geht es um Chancen und Grenzen von Genossenschaften.

Sinn, Gestaltungsspielraum und Augenhöhe | Dietmar Rößl erklärt, warum Genossenschaften derzeit einen Aufschwung erleben Read More »

Wie arbeiten wir in der Zukunft? Arbeiten wir Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr im Büro für genau einen Arbeitgeber – oder wandelt sich die Welt hin zu neuen, flexibleren Arbeitsmodellen?

Wie arbeiten wir in der Zukunft? Flexibilität und New Work

Wie arbeiten wir in der Zukunft? Arbeiten wir Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr im Büro für genau einen Arbeitgeber – oder wandelt sich die Welt hin zu neuen, flexibleren Arbeitsmodellen? Zunehmend lässt sich beobachten, wie flexibles Arbeiten Einzug in aktuelle Arbeitsarrangements findet: Es gibt beispielsweise Gleitzeit-Modelle, Homeoffice-Vereinbarungen, Projekte mit externen Mitarbeitenden –

Wie arbeiten wir in der Zukunft? Flexibilität und New Work Read More »

Vorgesetzte sollten empathisches Interesse zeigen, wenn sie negatives Feedback übermitteln. Dies verhindert nicht nur negative Reaktionen, sondern kommt auch der eigenen beruflichen Laufbahn zugute.

Mit Einfühlung rückmelden: Empathisches Interesse hilft beim Feedbackgeben

Vorgesetzte sollten empathisches Interesse zeigen, wenn sie negatives Feedback übermitteln. Dies verhindert nicht nur negative Reaktionen, sondern kommt auch der eigenen beruflichen Laufbahn zugute. Download: wissens.blitz (209) Feedback liefert eine Orientierung darüber, welche Verhaltensweisen Mitarbeitende korrigieren können, um ihre Leistung zu verbessern. Doch wie können Vorgesetzte negatives Feedback übermitteln, ohne beim Gegenüber negative Reaktionen hervorzurufen?

Mit Einfühlung rückmelden: Empathisches Interesse hilft beim Feedbackgeben Read More »

Maker-Time und Manager-Time unter einen Hut bringen.

Maker-Time vs. Manager-Time: Tipps für eine effiziente Zeitplanung

Manager und Maker haben unterschiedliche Anforderungen an ihre Zeit- und Aufgabenplanung. Führungskräfte müssen viele Termine unter einen Hut bringen. Ein Manager-Terminkalender besteht deshalb oft auf vielen, eher kurzen Termine, wie z. B. Besprechungen, Rücksprachen oder Reportings. Maker planen dagegen eher mit längeren Zeitblöcken, in denen konzentriert und ohne Unterbrechung gearbeitet werden kann. Wie lassen sich

Maker-Time vs. Manager-Time: Tipps für eine effiziente Zeitplanung Read More »

Unternehmen profitieren davon, wenn ihre Mitarbeitenden zufrieden mit ihrer Arbeit sind und sich für das Unternehmen engagieren. Psychologisches Ownership kann hier einen positiven Beitrag leisten.

Das ist meins! Warum Ownership für Unter-nehmen wichtig ist

Unternehmen profitieren davon, wenn ihre Mitarbeitenden zufrieden mit ihrer Arbeit sind und sich für das Unternehmen engagieren. Psychologisches Ownership kann hier einen positiven Beitrag leisten. Download: wissens.blitz (208) Was ist psychologisches Ownership? Haben Sie auch schon einmal irritiert reagiert, wenn Kolleg*innen ungefragt Ihren Stift benutzt oder eine Idee präsentiert haben, die eigentlich von Ihnen stammt?

Das ist meins! Warum Ownership für Unter-nehmen wichtig ist Read More »

Viele Initiativen setzen auf Drohszenarien, um Veränderungen in Richtung Nachhaltigkeit anzustoßen. Trotzdem scheint die Mehrheit der Unternehmen an ihrem Status Quo festzuhalten. Der Artikel geht der Frage nach, unter welchen Umständen Drohszenarien wirksam sein können, um ManagerInnen für Veränderungen in Richtung Nachhaltigkeit zu mobilisieren.

Können Drohszenarien zu mehr Nachhaltigkeit in Unternehmen führen?

Viele Initiativen setzen auf Drohszenarien, um Veränderungen in Richtung Nachhaltigkeit anzustoßen. Trotzdem scheint die Mehrheit der Unternehmen an ihrem Status Quo festzuhalten. Der Artikel geht der Frage nach, unter welchen Umständen Drohszenarien wirksam sein können, um ManagerInnen für Veränderungen in Richtung Nachhaltigkeit zu mobilisieren.

Können Drohszenarien zu mehr Nachhaltigkeit in Unternehmen führen? Read More »

Die Mittagspause ist wichtig, um verbrauchte Ressourcen wiederherzustellen und um das Wohlbefinden am Nachmittag zu fördern. Eine gelungene Mittagspause sollte jedoch gut geplant sein.

Erholt nach der Mittagspause: auf diese drei Faktoren kommt es an!

Die Mittagspause ist wichtig, um verbrauchte Ressourcen wiederherzustellen und um das Wohlbefinden am Nachmittag zu fördern. Eine gelungene Mittagspause sollte jedoch gut geplant sein. Download: wissens.blitz (207) Vielleicht kennen Sie das: Sie verzichten heute auf Ihre Mittagspause, weil Sie viel zu tun haben oder in der Zeit etwas anderes Wichtiges erledigen wollen. Dabei ist die

Erholt nach der Mittagspause: auf diese drei Faktoren kommt es an! Read More »

Durch die Corona-Pandemie wurden wir in vielen Arbeitsbereichen dazu gezwungen, im Home-Office zu arbeiten oder in neuen Konstellationen und Gegebenheiten. Dadurch hat sich die gewohnte Zusammenarbeit komplett verändert und das hat natürlich auch Auswirkungen auf die Führung von Teams und Mitarbeitenden. In den ersten Monaten der Pandemie ging es zunächst darum, Krisenmanagement zu betreiben und beispielsweise das Unternehmen am Laufen zu halten. Mittlerweile, wo wir merken, dass diese neue Arbeitsweise vorerst unser Alltag bleiben wird, wird es für Unternehmen und Führungskräfte aber Zeit, aus dem Krisenmodus wieder in eine produktive Führungsrolle zu wechseln. In diesem Text erhalten Sie einige Tipps und Anregungen, wie die Führung im Home-Office gelingen kann.

Teams leiten im Home-Office

Durch die Corona-Pandemie wurden wir in vielen Arbeitsbereichen dazu gezwungen, im Home-Office zu arbeiten oder in neuen Konstellationen und Gegebenheiten. Dadurch hat sich die gewohnte Zusammenarbeit komplett verändert und das hat natürlich auch Auswirkungen auf die Führung von Teams und Mitarbeitenden. In den ersten Monaten der Pandemie ging es zunächst darum, Krisenmanagement zu betreiben und

Teams leiten im Home-Office Read More »

Drei Erklärungsansätze zu Zoom-Fatigue

Zoom-Fatigue – Drei Erklärungsansätze, warum Videokonferenzen so anstrengend sind.

Kaum waren ab März alle im Homeoffice, hat das Internet einen neuen Begriff erfunden: „Zoom-Fatigue“. Gemeint ist damit: Wir finden Videokonferenzen anstrengend. Ein Arbeitstag vor dem Rechner mit Besprechungen in Teams, Zoom, Skype, etc. sind gefühlt anstrengender, als ein Arbeitstag mit Face-to-Face-Besprechungen. In die ersten wissenschaftlichen Zeitschriften hat es der Begriff auch schon geschafft. Brenda

Zoom-Fatigue – Drei Erklärungsansätze, warum Videokonferenzen so anstrengend sind. Read More »

Wie können agile Methoden das lebenslange Lernen in Organisationen nachhaltiger gestalten?

Erfolgreich Lernen durch agile Methoden

Wie können agile Methoden das lebenslange Lernen in Organisationen nachhaltiger gestalten? Download: wissens.blitz (206) Durch die zunehmende Digitalisierung verändern sich im Laufe eines Berufslebens auch die Anforderungen an die Beschäftigten und machen lebenslanges Lernen erforderlich. Qualifizierungs- und Trainingsmaßnahmen in Unternehmen sind dabei immer noch orientiert am passiven Unterricht, wie er in der Schule und im

Erfolgreich Lernen durch agile Methoden Read More »

"Morgen, morgen, nur nicht heute...“. An manchen Tagen erledigen wir nicht alle Aufgaben, die auf der to-do Liste standen. Womit hängt dies zusammen? Hier spielt sowohl die Schlafqualität eine Rolle als auch ob wir den von uns präferierten Schlaf-Wach Rhythmus befolgen können.

Prokrastinieren bei der Arbeit? Die Schlafqualität zählt!

„Morgen, morgen, nur nicht heute…“. An manchen Tagen erledigen wir nicht alle Aufgaben, die auf der to-do Liste standen. Womit hängt dies zusammen? Hier spielt sowohl die Schlafqualität eine Rolle als auch ob wir den von uns präferierten Schlaf-Wach Rhythmus befolgen können. Download: wissens.blitz (205) Prokrastinieren heißt Aufgaben aufschieben Vielleicht kennen Sie das Gefühl: Man

Prokrastinieren bei der Arbeit? Die Schlafqualität zählt! Read More »

Diese Frage beantworte ich im Interview mit Jennifer Withelm in ihrer Interviewreihe Lernen in Geil. Wir beide teilen die Leidenschaft, das Lernen der Zukunft mit zu erfinden und Entwicklung von Menschen so zu gestalten, dass das Lernen (wieder) richtig Spaß macht.

Was haben Nudging und Künstliche Intelligenz mit Personalentwicklung zu tun?

Diese Frage beantworte ich im Interview mit Jennifer Withelm in ihrer Interviewreihe Lernen in Geil. Wir beide teilen die Leidenschaft, das Lernen der Zukunft mit zu erfinden und Entwicklung von Menschen so zu gestalten, dass das Lernen (wieder) richtig Spaß macht. Im Interview sprechen wir über den Nudging Ansatz und wie man Nudging auf das

Was haben Nudging und Künstliche Intelligenz mit Personalentwicklung zu tun? Read More »

Wir engagieren uns begeistert in der Wissenschaftskommunikation und haben deshalb vor neun Jahren wissensdialoge.de gegründet. Damit wollen einen Beitrag dazu leisten, Wissenschaft und Praxis besser zu vernetzen. Wir sind immer gespannt auf der Suche nach Gastbeiträgen und laden nun auch neue Mitglieder ein, die Lust auf ein Mitwirken in unserem Team haben!

Haben Sie Spaß an Wissenschaftskommunikation? Machen Sie mit in unserem Team!

Wir engagieren uns begeistert in der Wissenschaftskommunikation und haben deshalb vor neun Jahren wissensdialoge.de gegründet. Damit wollen einen Beitrag dazu leisten, Wissenschaft und Praxis besser zu vernetzen. Wir sind immer gespannt auf der Suche nach Gastbeiträgen und laden nun auch neue Mitglieder ein, die Lust auf ein Mitwirken in unserem Team haben! Die Idee hinter

Haben Sie Spaß an Wissenschaftskommunikation? Machen Sie mit in unserem Team! Read More »

Schon seit Jahren wird gefordert, dass wir digitaler werden und unsere Arbeit digitalisieren. So richtig ernst genommen wurde das in vielen Bereichen nicht, denn das bisherige Ablagesystem hat ja immer wunderbar funktioniert oder die Arbeitsabläufe haben gut ineinander gegriffen. Warum sollte man daran also etwas ändern? Doch durch die Corona-Krise sieht das mittlerweile alles etwas anders aus. Viele Teams mussten von jetzt auf gleich ins Homeoffice wechseln und sich mit Videokonferenzen und mit digitaler Kommunikation auseinandersetzen, die vorher in dieser Form einfach nicht nötig war.

Digital arbeiten

Schon seit Jahren wird gefordert, dass wir digitaler werden und unsere Arbeit digitalisieren. So richtig ernst genommen wurde das in vielen Bereichen nicht, denn das bisherige Ablagesystem hat ja immer wunderbar funktioniert oder die Arbeitsabläufe haben gut ineinander gegriffen. Warum sollte man daran also etwas ändern? Doch durch die Corona-Krise sieht das mittlerweile alles etwas

Digital arbeiten Read More »

Das digitale Sommersemester 2020

Das digitale Sommersemester 2020 – Erfahrungen zur Onlinelehre aus der Hochschule

Michael Westerhoff hat mich in einem Podcast zur Digitalisierung der Hochschule und dem Lernen der Zukunft befragt. Wir sprechen über den corona-bedingte Umstieg von Präsenzunterricht zu E-Learning, über Mehrwerte der Online-Lehre, Change-Prozesse, Technologie und Datenschutz. Ich fasse in diesem Beitrag drei Argumente zur Digitalisierung der Hochschule zusammen, auf die ich im Podcast eingehe und die meine

Das digitale Sommersemester 2020 – Erfahrungen zur Onlinelehre aus der Hochschule Read More »

Wie können lernagile Mitarbeitende in Organisationen erkannt werden, um sie bestmöglich zu fördern?

Learning Agility messbar machen

Wie können lernagile Mitarbeitende in Organisationen erkannt werden, um sie bestmöglich zu fördern? Um mit Veränderungen umgehen zu können, ist es für Organisationen in der heutigen schnelllebigen Zeit wichtig, lernagile Personen im Arbeitsumfeld zu identifizieren und zu fördern. Ihnen kommt ein großes Potential als Führungskraft zu, da sie leicht auf Veränderungen reagieren können und die

Learning Agility messbar machen Read More »

Künstliche Intelligenz (KI) ist aus mehreren Gründen von hoher Relevanz für die Personalentwicklung. Zum einen brauchen immer mehr Mitarbeiter Know-How zu technologischen Trends wie Big Data, Cloud Computing, Machine Learning oder Robotic. Entsprechend ist KI ein Lerngegenstand, der zunehmend an Bedeutung gewinnt. Aber auch Personalentwickler selbst sollten auch zumindest über ein Basiswissen zum Thema KI verfügen, denn KI wird die Weiterbildung in den nächsten Jahren maßgeblich verändern. In diesem Beitrag wird erklärt, was KI bedeutet, wie sie im Alltag Anwendung findet und wie KI das Lernen in Organisationen verändern wird.

Die Zukunft der Personalentwicklung – Wie Künstliche Intelligenz das menschliche Lernen verändern wird

Künstliche Intelligenz (KI) ist aus mehreren Gründen von hoher Relevanz für die Personalentwicklung. Zum einen brauchen immer mehr Mitarbeiter Know-How zu technologischen Trends wie Big Data, Cloud Computing, Machine Learning oder Robotic. Entsprechend ist KI ein Lerngegenstand, der zunehmend an Bedeutung gewinnt. Aber auch Personalentwickler selbst sollten auch zumindest über ein Basiswissen zum Thema KI

Die Zukunft der Personalentwicklung – Wie Künstliche Intelligenz das menschliche Lernen verändern wird Read More »