Was bringen soziale Netzwerke im Berufsleben wirklich? Testen Sie es!

„Das Geheimnis für beruflichen Erfolg? Kontakte!“ ist der Slogan des Business-Netzwerks Xing. Xing betont vor allem das Finden potenzieller Kunden und Geschäftspartner. Ein großes und diverses Netzwerk kann aber auch bei Fragen im Berufsalltag weiterhelfen – z.B. der Suche nach einem Softwaretool, der aktuellsten Statistik zu einem Thema oder der Frage nach einer guten Marketingagentur.

Soziale Netzwerke wie Xing oder LinkedIn machen es einfach, mit ehemaligen Kollegen, Studienfreunden oder interessanten Leute, die man auf einem Kongress kennengelernt hat, in Kontakt zu bleiben. Granovetter hat schon in den 70er Jahren gezeigt, dass gerade solche loseren Kontakte nützlich sind, da sie sich in anderen Kreisen bewegen und daher mehr neue Information einbringen als enge Freunde (s. auch den Beitrag von Katrin Wodzicki http://www.wissensdialoge.de/kontakte-in-sozialen-netzwerken-was-sind-sie-wert/). Levin, Walter und Murnighan (2011) demonstrierten, dass es sinnvoll ist, eingeschlafene Beziehungen zu reaktivieren. Die Studienteilnehmer sollten Leute, die sie mindestens drei Jahre nicht gesprochen haben, anrufen und um Input bei einer beruflichen Frage bitten. Die Antworten der „schlafenden“ Kontakte erwiesen sich als ebenso nützlich wie die aus dem aktuellen Netzwerk.

Soziale Netzwerke eignen sich, um solche „schlafenden“ Kontakte wieder auf zu wecken. Zum einen sieht man am Profil, welche Erfahrungen sie seit dem letzten Kontakt erworben haben. Zum anderen fällt es vielen Leuten vermutlich leichter, eine Nachricht über XING zu schreiben als nach Jahren der Funkstille auf einmal anzurufen. Ob die Kontakte aus sozialen Netzwerken tatsächlich nützliche Informationen im Berufsalltag bringen, wurde allerdings noch nicht untersucht. Im Rahmen des ERC starting grant Projekts Redefining tie strength: How social media (can) help us to receive non-redundant information and emotional support (http://www.redeftie.eu) läuft derzeit eine Studie zu genau diesem Thema. Für diese Studie suchen wir noch Teilnehmer. Wenn Sie ohnehin eine Information, Input oder Feedback für ihre Arbeit brauchen, schlagen Sie doch zwei Fliegen mit einer Klappe, testen Sie Ihr Netzwerk  und unterstützen Sie die Forschung! Unter folgendem Link gelangen Sie zur Studie: http://www.redeftie.eu/?p=116

Bildnachweis: © Rainer Sturm | pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.