„Vernetzte Organisationen“, 2013 – CSCM, Forschungsgruppe Kooperationssysteme München

Was vor einigen Jahren für Unternehmen noch die Email war, sind heute social networks, Videokonferenzsysteme und Micro-Blogs. Schon lange hat die Email als Kommunikationsmedium innerhalb Unternehmen Konkurrenz bekommen. Die Forschungsgruppe Kooperationssysteme der Universität der Bundeswehr München hat im Rahmen der Studie „Vernetzte Organisationen“(2013) 222 Unternehmen mit bis zu 50.000 Mitarbeitern befragt. Davon geben 98% an, mehrmals täglich per Email mit Mitarbeitern, Kunden und Dienstleistern zu kommunizieren und auf diesem Wege Daten auszutauschen. Es stellt sich auch heraus, dass es keinen wesentlichen Unterschied macht, wie groß das Unternehmen ist – die Nutzungsfrequenz von social networks, webblogs und Dokumentenmanagementsystemen bleibt prozentual ähnlich.

Ärger für die Großen: Außerdem zeigte sich, dass die wahrgenommenen Schwierigkeiten, wie z.B. geringe Nutzerakzeptanz, mit der Organisationsgröße steigen. Umso größer das Unternehmen, umso größer die Probleme.

Die Gewinner dieses Trends der Bedeutungszunahme des Web 2.0 sind Unternehmen mit 50-500 Mitarbeitern. Während z.B. Micro-Blogs von größeren Unternehmen 46% nutzbringender eingesetzt werden, so nutzen 70% der mittelkleinen Unternehmen Micro-Blogs nutzbringender. Ähnlich die Zahlen für Wikis und Webblogs. Auch in Zukunft soll die Entwicklung IT-basierten Zusammenarbeitens in Unternehmen weiter zunehmen. Wie lange dauert es wohl noch bis die Konkurrenz die Email überholt hat?

Zur Studie:
http://www.kooperationssysteme.de/docs/pubs/Richter%20et%20al.%202013%20-%20Vernetzte%20Organisation%20-%20Die%20Studie%202013.pdf

Bildnachweis: Stephanie Hofschlaeger | pixelio.de

anja.braehmer@posteo.de'

Anja Braehmer

Anja Braehmer studiert an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen Empirische Kulturwissenschaft (MA). Sie arbeitet als wissenschaftliche Hilfskraft am Leibniz-Institut für Wissensmedien und unterstützt den Redaktionskreis der wissens.werker seit September 2013.

Vollständiges Profil anzeigen.

anja.braehmer@posteo.de'

Anja Braehmer

Anja Braehmer studiert an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen Empirische Kulturwissenschaft (MA). Sie arbeitet als wissenschaftliche Hilfskraft am Leibniz-Institut für Wissensmedien und unterstützt den Redaktionskreis der wissens.werker seit September 2013.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.