Social Forecasting als Instrument des Wissensmanagements

Wikis und Blogs weisen Schwächen auf, wenn es darum geht, Entscheidern im Unternehmen Wissen in konziser Form zur Verfügung zu stellen. Es ist daher sinnvoll, diese Medien durch benachbarte Systeme zu ergänzen. Aufgrund seines Funktionsprinzips ermöglicht Social Forecasting die schnelle Aggregierung von Wissen und Erfahrung im Unternehmen, damit Entscheidern relevante Informationen zeitnah vorliegen.

Autor: Aleksandar Ivanov (CrowdWorx) Gastautor
Download: wissens.blitz (102)
Zitieren als: lvanov, A. (2013). Social Forecasting als Instrument des Wissensmanagements. wissens.blitz (102). http://www.wissensdialoge.de/socialforecasting

Literaturnachweis:
Surowiecki, James (2007): Die Weisheit der Vielen. München: Goldmann Preller, Georg
V. Rudzinski, Caroline: Ich sehe was, was Du nicht siehst: Informationsmärkte analysiert anhand eines filialisierten Einzelhändlers in: Aulinger, Andreas
Pfeiffer, Max (Hrsg) (2009): Kollektive Intelligenz. Methoden, Erfahrungen und Perspektiven. Berlin/Stuttgart: Steinbeis-Edition

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *