Jenseits des Elfenbeinturms. Wie relevant ist unsere Wissenschaft?

Am Freitag, den 8. Juli findet von 14.00 bis 18.00 Uhr im Pfleghofsaal, Musikwissenschaftliches Institut, Schulberg 2 in Tübingen ein Symposium unter dem Titel „Jenseits des Elfenbeinturms. Wie relevant ist unsere Wissenschaft?“ statt.

In der Ankündigung heißt es:

Befindet sich die Wissenschaft immer noch im Elfenbeinturm? Das jüngst von Gesellschaft und Politik gezeigte Unverständnis gegenüber dem Bestehen der Wissenschaftsinstitutionen auf Redlichkeit und klaren wissenschaftlichen Standards im Zusammenhang mit den aktuellen Plagiatsfällen legt diesen Schluss nahe. Sperrt sich die Wissenschaft etwa selbst im Elfenbeinturm ein oder weist ihr die Gesellschaft diesen Platz zu? Wie steht es um die Justierung des jeweiligen Verhältnisses zwischen Gesellschaft, Politik und Medien einerseits und Wissenschaft auf der anderen Seite?

Bei dieser Veranstaltung treten in drei Themenbereichen jeweils zwei Redner auf, die unterschiedliche Meinungen vertreten. So soll – nach dem jeweiligen Statement der Referenten – eine anregende Diskussion entstehen, an der sich auch das Publikum beteiligen kann.

Johannes Moskaliuk

Johannes Moskaliuk arbeitet als Wissenschaftler am Leibniz-Institut für Wissensmedien und als Hochschullehrer an der International School of Management. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit ist digitales Lernen und Arbeiten. Außerdem ist er Geschäftsführer der ich.raum GmbH und arbeitet als Business-Coach mit einem Schwerpunkt auf wertorientierter Führung und Kommunikation.

Vollständiges Profil anzeigen. - Website

Follow Me:
TwitterFacebook

Johannes Moskaliuk

Johannes Moskaliuk arbeitet als Wissenschaftler am Leibniz-Institut für Wissensmedien und als Hochschullehrer an der International School of Management. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit ist digitales Lernen und Arbeiten. Außerdem ist er Geschäftsführer der ich.raum GmbH und arbeitet als Business-Coach mit einem Schwerpunkt auf wertorientierter Führung und Kommunikation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.